Schwäbischer Zwiebelkuchen

Schwäbischer Zwiebelkuchen

Rezept für ein Backblech

Für den Hefeteig:
375 g Mehl (1050)
75 g Butter (auflösen)
33 g Frischhefe
1,5 TL Salz
1,5 TL Zucker
225 ml Milch (lauwarm)
Zutaten zusammen in eine Knetschüssel geben und 4 Min. langsam und 3 Min. auf Stufe 2 kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Teig gehen lassen bis er sich verdoppelt hat. Dann den Teig auf dem mit Butter gefetteten Backblech „ausdrücken“ und an den Rändern hochdrücken. Boden mit einer Gabel „stupfen“.

Für den Belag:
1000 g Zwiebel
100 g Butterfett oder Schweineschmalz
250 g Saure Sahne
250 g Sauermilch
100 g Mehl (550)
4 Eier
20 g Salz
Pfeffer
Zum Bestreuen: Speckwürfel, Kümmel
Zwiebel mit Fett andünsten bis diese glasig (nicht braun) sind und abkühlen lassen. Alle weiteren Zutaten in einer Schüssel mit einem Schneebesen gut vermischen, bis keine Mehlklumpen mehr sichtbar sind. Dann die abgekühlte/handwarme Zwiebelmasse untermischen und auf den Hefeteig verteilen. Nach belieben mit Kümmel und / oder Speck bestreuen.

Bei 200°C Ober- /Unterhitze 40 Minuten backen. Ist der Kuchen zum Backende noch sehr hell auf Umluft umstellen.

2 Gedanken zu „Schwäbischer Zwiebelkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.